• home
  • Lexikon
  • Poker Lexikon

Poker Glossar - 100 Poker Begriffe

Fachausdrücke, Pokersprache A-Z, Poker ABC

Wenn du dich bisher eher weniger mit Poker beschäftigt hast, erscheinen dir einige Fachausdrücke möglicherweise etwas befremdlich. Hier kannst du alles über die gebräuchlichsten Poker Begriffe sowie einige interessante Wortschöpfungen nachlesen. Um in Casinos zu spielen, ist es natürlich nicht zwingend notwendig, all diese Ausdrücke zu kennen. Es schadet allerdings auch nichts, sich etwas in der Materie auszukennen - vielleicht weißt du ja schon einiges mehr als vermutet.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • Set
    Ein Drilling, der auf der Basis eines Paares auf der Starthand entsteht.
  • Seven Card Stud
    Eine Poker Variante, in der jeder Spieler zunächst zwei verdeckte und eine offene, dann drei offene Gemeinschaftskarten und schließlich noch eine verdeckte Karte erhält. Wie beim Texas Hold'em, gewinnen auch hier die besten fünf Karten.
  • Showdown
    Das Ende einer Spielrunde, wo die verbleibenden Spieler ihre Hole Cards zeigen, um den Sieger zu ermitteln.
  • Side Pot (engl. Nebenpot)
    Ein seperater Pot, in den ein bestimmter oder mehrere Spieler nicht eingezahlt haben und der von denjenigen Spielern auch nicht gewonnen werden kann. Ein Nebenpot wird gebildet, wenn ein Spieler All In ist mit seinen Jetons, aber nicht mit dem Einsatz bzw. der letzten Erhöhung gleichziehen konnte. Er spielt dann nur noch um den "main pot" mit.
  • Small Blind
    Der kleinere der beiden Blinds.
  • Split Pot (engl. geteilter Pot)
    Ein Pot der zwischen 2 oder mehr Spielern geteilt wird, wenn sie beim "Showdown" alle dasselbe Blatt und den gleichen Kicker haben.
  • Spread-Limit

    Beim Spread-Limit sind Einsätze in beliebiger Höhe innerhalb einer Grenze, sowohl nach unten wie auch nach oben, erlaubt. Wird die Grenze beispielsweise zwischen 1 EUR und 12 EUR festgelegt, können Spieler in jeder Wettrunde Einsätze innerhalb dieses Limits tätigen. Diese Einsätze können selbstverständlich nur in ganzen Euros bzw. Chips gesetzt werden, man kann also nicht 2,50 EUR bzw. zwei Chips und einen Halben setzen. Ebenso muss eine Erhöhung genauso hoch sein wie die letzte Erhöhung.

    Beispiel: Der erste Spieler in der Runde setzt 3 EUR; der nächste geht mit und bringt die erforderlichen 3 EUR, um im Spiel zu bleiben (call) und der darauf folgende Spieler erhöht (Raise) um 4 EUR, so dass er 7 EUR setzen muss. Nun muss der Einsatz des nächsten Spielers, wenn er ebenfalls erhöhen will, mindestens genauso hoch sein, wie der des Spielers zuvor plus die letzte Erhöhung. Die letzte Erhöhung betrug 4 EUR. Der Spieler müsste hier also 7 EUR zum Mitgehen und 4 EUR für die Erhöhung, also insegsamt 11 EUR als Einsatz zahlen.
  • Straddle (engl. überspannen)
    Der auf den Big Blind folgende Spieler kann vor dem Initial Deal den Big Blind-Betrag verdoppeln (den Betrag sozusagen "überspannen") und ist damit derjenige, der als letzter in der ersten Runde sprechen darf. Es muss unbedingt der doppelte Betrag des vollen Big Blinds sein, es ist nicht gestattet, mit einem niedrigeren Einsatz All In zu gehen. Manche Spieler nutzen diese Gelegenheit, um die Einsätze schon in der ersten Runde in die Höhe zu treiben und somit eventuell gefährliche Spieler möglichst früh aus dem Rennen zu schmeißen. Ein weiterer Vorteil ist der, dass der "Straddle" das letzte Wort in der ersten Runde hat und somit in einer günstigen Position ( Late Position) ist, um die Spieler besser einschätzen zu können.
  • Straight (engl. Straße)
    Eine Kartenkombination, die sich aus fünf aufeinanderfolgenden Karten gemischter Farben zusammensetzt.
  • Straight Flush
    Eine Straße bei der alle Karten die gleiche Farbe besitzen, also entweder Pik, Kreuz, Herz oder Karo.
  • Stud Poker
    Bei den Poker Varianten des Stud bekommt jeder Spieler sowohl verdeckte Karten (Hole Cards) als auch offene Karten. Anders als bei den Hold'em Varianten (Texas Hold'em, Omaha Hold'em) gibt es beim Stud keine community cards - die offenen Karten werden hier einzelnen Spielern zugeordnet. Gebräuchliche Stud Varianten sind: Seven Card Stud, Seven Card Stud 8, Five Card Stud, Black Maria oder auch Chicago genannt und Razz.
  • Suit
    Karten gleicher Farbe, also Pik, Kreuz, Herz oder Karo.
  • Suited (gleichfarbig)
    Wenn die Hole Cards im Texas Hold'em von der selben Farbe sind.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Welches ist dein Lieblingsspiel?
  • Roulette (23% - 12 votes)
  • Blackjack (11% - 6 votes)
  • Video Poker (19% - 10 votes)
  • Texas Hold'em (7% - 4 votes)
  • Baccarat (3% - 2 votes)
  • Caribbean Poker (9% - 5 votes)
  • Craps (1% - 1 votes)
  • Other (23% - 12 votes)