• home
  • Craps
  • Craps (Würfel) Regeln
Roulette Regeln
Craps Spielregeln

Craps Regeln - einfach und auf den Punkt gebracht!

Auch wenn das Layout des Craps-Tisches mit seiner hektischen Umgebung anfangs etwas chaotisch erscheinen mag, sollten sie sich als Neuling nicht davon einschüchtern lassen. Sobald Sie sich etwas näher mit den Regeln dieses schnellen und aufregenden Würfel-Spiels beschäftigen, werden Sie verstehen warum Craps so beliebt ist.

Craps Spielregeln sind im Grunde recht einfach. Die Vielzahl von Wetten können das Spiel aber am Anfang etwas unübersichtlich erscheinen lassen. Lesen Sie einfach unsere Craps Spielanleitung und fangen Sie mit den einfachen Wetten an - alles andere kommt von selbst.

Craps Grundregeln

Der Spieler mit den Würfeln wird als Shooter bezeichnet. Dies kann entweder einer der Mitspieler sein (dieser wechselt sich reihum im Uhrzeigersinn mit den anderen ab) oder die Bank (Croupier).

Alle anderen Spieler platzieren Wetten auf den Ausgang des Wurfes und feuern den Shooter an. Beim Craps wetten Sie entweder mit dem Shooter, dass dieser eine Ihrer Augenzahlen bzw. Punkte erzielt oder gegen ihn. Der Shooter wirft beide Würfel von einem Ende des Craps-Tisches zum anderen. Viele Casinos haben es sich zur Regel gemacht, dass dieser Wurf so stark sein muß, dass die Würfel von der Bande zurückprallen. Damit soll Wurfkünstlern einhalt geboten werden (es könnte ja ein unfairer Vorteil entstehen, indem ein Wurf so ausgeführt wird, dass eine bestimmte Zahl häufiger gewürfelt wird, als dies aus den normalen Gewinnchancen zu schließen wäre).

Craps wird mit zwei Würfeln, die gleichzeitig geworfen werden, gespielt. Der erste Wurf in einer Craps Runde lautet nach Craps Regeln Come Out Roll (Eröffnungswurf).

Come Out Wurf:

  • Bei einem Wurf von insgesamt 7 oder 11 (Natural) gewinnt der Shooter, damit ist das Spiel beendet. Bei einer Pass-Line (wetten, dass der Shooter gewinnt) hätten Sie automatisch auch gewonnen. Mit einem Don't-Pass oder kurz Don't (einer Wette gegen den Shooter), hätten Sie hingegen verloren, da der Shooter, entgegen Ihrer Wette, trotzdem gewonnen hat.
  • Bei den Augenzahlen 2, 3 oder 12 (Crap) verliert der Shooter. Es sei denn, es handelt sich um eine Don't Wette bei der eine 12 gewürfelt wurde. Eine Wette auf Don't ist stand off (unentschieden) - sie gewinnt nicht, verliert aber auch nicht, wenn der Shooter im Come out Roll einen Crap 12 wirft. Ansonsten gewinnt Don't-Pass jedoch wie gehabt und Pass-Line verliert (egal ob es sich um eine 2, 3 oder 12 handelt) - das Spiel ist damit beendet.
  • Bei allen übrigen Augenzahlen (4, 5, 6, 8, 9, 10 - auch point genannt) wird das Spiel fortgesetzt. Ziel des Shooters ist es nun, diese Augenzahl noch einmal zu würfeln, bevor eine 7 erscheint.

Jede weitere Runde

Wenn es sich beim Würfeln um den selben point (4, 5, 6, 8, 9 oder 10) wie beim ersten Wurf handelt, gewinnt der Shooter. Bei einer 7 hingegen ist das Spiel verloren. Bei jeder anderen Kombination geht das Spiel in die nächste Runde. Kurz: Wenn der Shooter nicht schon in der ersten Runde gewonnen bzw. verloren hat, würfelt er solange weiter bis die selbe Punktzahl wie beim Come Out Roll erscheint oder das Spiel mit einer 7 verloren ist. Faustregel: Wetten auf Don't verlieren, wenn Pass gewinnt und umgekehrt.